Hessen
Skip to Content

Beschreibung

Die Ausbildung in der Altenpflegehilfe vermittelt Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um ältere Menschen unter Anleitung einer Fachkraft qualifiziert pflegen und betreuen zu können. Zugangsvoraussetzung ist mindestens ein Hauptschulabschluss.

Ausbildung

  • Ausbilder: staatlich anerkannte Altenpflegeschulen
  • Träger der praktischen Ausbildung: stationäre Altenpflegeheime und ambulante Pflegedienste
  • Einjährige Vollzeitausbildung, Teilzeitausbildung bis zu drei Jahren möglich
  • 700 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht in der Altenpflegeschule
  • 900 Stunden praktische Ausbildung in den Ausbildungsbetrieben

Die Auszubildenden schließen einen Ausbildungsvertrag mit einer stationären Altenpflegeeinrichtung oder einem ambulanten Pflegedienst ab und erhalten von ihren Arbeitgeber eine angemessene Ausbildungsvergütung.

In der Altenpflegeschule werden sowohl theoretische als auch praktische Kenntnisse vermittelt, hierzu gehören zum Beispiel Grundkenntnisse in Medizin, Pflege und Psychologie. Diese Grundkenntnisse werden dann in den berufspraktischen Ausbildungsabschnitten angewandt, um sie sowohl vertiefen als auch erweitern zu können.

Die praktische Ausbildung findet nicht nur beim Betrieb statt, bei dem der Ausbildungsvertrag geschlossen wurde, sondern auch im jeweils anderen Bereich: Pflichteinsätze sind in der stationären Altenpflege und in der ambulanten Altenpflege abzuleisten. Weitere Abschnitte der praktischen Ausbildung können zusätzlich in gerontopsychiatrischen Einrichtungen, offene Altenhilfe oder in Allgemeinkrankenhäusern erbracht werden.

Tätigkeitsfelder

  • Allgemeinkrankenhaus mit verschiedenen medizinischen Fachgebieten
  • Gerontopsychiatrische Einrichtungen
  • Rehabilitationseinrichtungen
  • Stationäre Pflegeheime
  • Kurzzeit- und Tagespflege
  • Ambulante Pflegedienste 
  • Ambulante Hospizdienste
  • Stationäre Hospize
  • Betreutes Wohnen

Mit dem Berufsabschluss als Altenpflegehelferin oder Altenpflegehelfer eröffnet sich für Hauptschüler die Möglichkeit, zur Ausbildung zum/zur Altenpfleger/-in zugelassen zu werden und bei entsprechender Leistung die Fachkraftausbildung um ein volles Jahr zu verkürzen.

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Pflegeprozesse in Zusammenarbeit mit Pflegekraft planen und dokumentieren
  • Pflegemaßnahmen unter Anleitung und Verantwortung der Fachkraft durchführen
  • Ältere Menschen bei der Gestaltung ihrer Lebensweise unterstützen
  • Pflegequalität in Zusammenarbeit mit Pflegefachkraft umsetzten und entwickeln
  • Pflegebedüftige sozialpflegerisch betreuen
© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top