Beschreibung

Der Beruf der Medizinischen Dokumentarin und des Medizinischen Dokumentars beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Erfassung und Bearbeitung von in der medizinischen Forschung gewonnenen Daten in Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ausbildung

  • Staatlich anerkannte Ausbildungsstätten
  • 3-jährige Ausbildung
  • erster Ausbildungsabschnitt: 2.200 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht und mindestens zwei Praktika von insgesamt sechs Monaten
  • zweiter Ausbildungsabschnitt: 6-monatiges Berufspraktikum

Tätigkeitsfelder

  • Kliniken, Institute
  • Diagnosezentren
  • Krankenhäuser
  • Forschungseinrichtungen, Arztpraxen

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Erfassung, Sammlung, Ordnung, Verschlüsselung, Speicherung und Auswertung der in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in der medizinischen Forschung gewonnenen Daten
  • Dokumentation medizinischer Literatur; Planung und statistische Auswertung medizinischer Studien
  • Lösung spezieller medizinischer Aufgaben unter Einsatz der Datenverarbeitung

Tätigkeitsbereiche

  • Kliniken
  • Institute
© Copyright 2018-2021 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration