Hessen
Skip to Content

Beschreibung

Der Beruf der Medizinischen Dokumentarin und des Medizinischen Dokumentars beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Erfassung und Bearbeitung von in der medizinischen Forschung gewonnenen Daten in Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Ausbildung

  • Staatlich anerkannte Ausbildungsstätten
  • 3-jährige Ausbildung
  • erster Ausbildungsabschnitt: 2.200 Stunden theoretischer und praktischer Unterricht und mindestens zwei Praktika von insgesamt sechs Monaten
  • zweiter Ausbildungsabschnitt: 6-monatiges Berufspraktikum

Tätigkeitsfelder

  • Kliniken, Institute
  • Diagnosezentren
  • Krankenhäuser
  • Forschungseinrichtungen, Arztpraxen

Aufgaben und Tätigkeiten

  • Erfassung, Sammlung, Ordnung, Verschlüsselung, Speicherung und Auswertung der in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in der medizinischen Forschung gewonnenen Daten
  • Dokumentation medizinischer Literatur; Planung und statistische Auswertung medizinischer Studien
  • Lösung spezieller medizinischer Aufgaben unter Einsatz der Datenverarbeitung

Tätigkeitsbereiche

  • Kliniken
  • Institute
© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top